Fenster schließen

Was mache ich, wenn...

Meine Wunde nach Zahnentfernung plötzlich wieder blutet?

Bei einer Nachblutung ist es meist ausreichend, ein zu einer festen Rolle gewickeltes Stofftaschentuch auf die Wunde zu legen und mindestens 30 min fest zuzubeißen.
Durch den Druck auf die Wunde sollte die Blutung gestoppt werden, zusätzlich kann von außen gekühlt werden.
Wenn trotz dieser Maßnahmen keine deutliche Besserung eintritt, ist der Besuch beim Zahnarzt oder Notdienst unbedingt angeraten! In Extremfällen ist der Notarzt zu rufen!!

Wenn meine Provisorien (Übergangskronen), oder mein festsitzender Zahnersatz sich gelöst hat?

Bei gelockerten oder gelösten Zahnversorgungen gilt es grundsätzlich, die Versorgung zu sichern. Heben Sie alle gelösten Teile oder Hülsen auf, belasten Sie die betroffenen Zähne nicht beim Essen und reizen Sie empfindliche Zähne nicht unnötig mit heißen oder kalten Flüssigkeiten.
Falls die Versorgung zweifelsfrei von Ihnen auf den betroffenen Zahn gesetzt werden kann, kann eine Notwiederbefestigung mit Zahnpasta oder Vaseline erfolgen. In keinem Fall ersetzt dies den schnellstmöglichen Gang zum Zahnarzt, da die Zähne kontrolliert und die Versorgung dauerhaft wiederbefestigt werden muss.

Wenn ich Zahnschmerzen habe?

Bei Zahnschmerzen oder auftretenden Schwellungen , Blutungen bzw. bei Füllungsverlusten empfiehlt sich der direkte Weg zum Zahnarzt.
Ein Notbehelf mit Schmerztabletten, Kühlakkus o.Ä. hilft, die Zeit bis zur Behandlung zu überbrücken. Eine Einnahme von blutverdünnenden Schmerzmitteln (z.B. Aspirin) sollte vermieden werden. Nach Sprechstundenschluss finden sie Hilfe unter der 56 56 56
(Funktaxi in Magdeburg und Umgebung) oder im Universitätsklinikum.

Wenn mein Kind gestürzt ist und sich an Mund oder Zähnen verletzt hat?

Bei traumatischen Unfällen muss eine sofortige Notbehandlung in der Zahnarztpraxis oder vom erstbehandelnden Arzt erfolgen. Falls möglich sollten herausgeschlagene Zähne oder Zahnfragmente in einer geeigneten Flüssigkeit (Zahnrettungsbox aus der Apotheke, notfalls auch Milch) in die Zahnarztpraxis mitgebracht werden. Keinesfalls dürfen die Zähne unnötig oft berührt oder gar geputzt werden.

Meine Prothese heruntergefallen, verbogen oder zerbrochen ist?

Wenn die Prothese heruntergefallen ist, ohne dass daraus resultierende Mängel ersichtlich sind, sollten Sie durch vorsichtiges Wiedereingliedern den korrekten Sitz des Ersatzes kontrollieren. Eine verbogene Prothese darf nie mit Gewalt in den Mund gesetzt werden, ein Wiederentfernen kann dadurch extrem erschwert werden. Auch ist ein selbständiges Reparieren am Zahnersatz wie „Ankleben oder Zurechtbiegen“ unbedingt zu vermeiden (Garantieverlust). Bei zerbrochenem Zahnersatz gilt es, soweit möglich, alle Einzelteile zum Zahnarzt mitzunehmen, oftmals erleichtert dies die Reparatur. Es ist empfehlenswert, den Zahnersatz wenn möglich nicht mehr zu tragen, damit keine Verletzungen der Mundschleimhaut durch scharfe Kanten entstehen.

Beim Abschicken sind Fehler aufgetreten. Die falsch ausgefüllten Punkte sind dunkelrot gekennzeichnet.
Diese Meldung schließen

Angaben zur Person


Nachrichtenfeld